Feeds:
Beiträge
Kommentare

Unterstützung auf vier Rädern

MMO Pressenews

SOCIAL RESPONSIBILTY – GROSS GESCHRIEBEN!!

Media Market Observer stellt Fahrzeug für Nachsorge-Camp zur Verfügung

20 Kinder aus ganz Österreich verbrachten im August gemeinsam zehn Tage ihrer Sommerferien in Mauterndorf (Sbg.). Obwohl auch Spaß, Spiele, Lagerfeuer und jede Menge Kreativangebote am Programm des „Frienship-Camp1“ standen, handelte sich nicht um ein herkömmliches Ferienlager: Die TeilnehmerInnen im Alter von 8 bis 13 Jahren hatten alle eine Krebserkrankung und konnten am Nachsorge-Camp der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe ihre Erfahrungen und Folgen der Krankheit mit anderen Betroffenen, sowie ausgebildeten PädagogInnen und TherapeutInnen, besprechen und bearbeiten.

Nachsorge-Camp (c) ÖKHH Ein Leihwagen der Marke VW Caddy dienten den TeilnehmerInnen während des Camps als komfortables Transportmittel. Zu verdanken hatten sie dies der Großzügigkeit des Medienbeobachtungs-Unternehmens „MMO – Media Market Observer GmbH“, das das Fahrzeug sponserte.

„Das Auto bedeutete für uns eine große logistische und finanzielle Erleichterung. Es wurde für Fahrten mit den Kindern sowie für die Materialtransporte verwendet“, erklärt Anita Kienesberger, Geschäftsführerin der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe.

„Für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter ist es selbstverständlich, dass wir bei so einer wichtigen Sache finanziell aushelfen. Eine Unterstützung für das Camp ermöglicht den Kindern eine unvergessliche Zeit, die sehr wichtig für ihre Genesung ist. Wir haben es sehr gerne gemacht!“ so Sam Schweiger, Prokurist von MMO.

Seit vielen Jahren bietet die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe rund 200 krebskranken Kindern und Jugendlichen und deren Geschwistern mit ihren Nachsorge-Projekten Hilfe für die Zeit nach Therapie und Krankenhaus. In therapeutischen, erlebnispädagogischen Camps sollen die TeilnehmerInnen lernen, ihr Leben wieder selber in die Hand zu nehmen, mit ihren Ängsten umzugehen und Selbstvertrauen aufzubauen.

 Kontakt Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe
Info auf Webseite ÖKKH
Facebook ÖKKH

Kontakt MMO
Facebook MMO

Eine Menge interner Veränderungen!!

Nach langer Zeit melden wir uns mit Neuigkeiten zurück… es gibt News im Bereich unserer Clippingportale!

MMO Medienbeobachtung KANN MEHR…. Wir fangen mit Strukturiertheit, Klarheit und Benutzerfreundlichkeit an und hören erst bei der individuellen Kundenbetreuung auf!

NEWS | NEWS | NEWS

Wir haben den Sommer genutzt und einiges an der Userfreundlichkeit unserer digitalen Artikel-Lieferform und an der Suchperformance unserer Maschinen gearbeitet. Ebenfalls wächst unser Mediensample permanent und wir können Ihnen mittlerweile über 2500 Printmedien im Service anbieten.

Wir haben nun unser derzeitiges Clipping-Portal überarbeitet und können Ihnen nun unseren neuen Online-Pressespiegel MMO data-Clip neu präsentieren.
Einen Einblick in die neue Struktur und die Usability gibt Ihnen der direkte Link ins neue Online-Portal.

MMO Online Pressespiegel Portal – Data-Clip neu

Des weiteren haben wir den neuen Online-Pressespiegel mit einigen für Sie interessanten Funktionen erweitert und den Kundenwünschen entsprechend neu konzipiert.

Unsere neuen Features unterstützen Sie in der Bearbeitung des Pressespiegels. Hier eine kurze Zusammenfassung der enthaltenen Funktionen:  Mehr Informationen erhalten Sie hier, per email oder Sie rufen uns einfach an: +4318778685424

 Zeitgemäßes Design: unser neuer Online-Pressespiegel wurde komplett neu aufgesetzt und bietet ein zeitgemäßes optisch ansprechendes Design mit einer simplen Kapitelstrukturierung die die Anzahl der enthaltenen Clippings aufweist.

iPad- und Multibrowserfähig: unser Online-Pressespiegel geht mit der Zeit und ist nicht nur mit den gängigsten Browsern bedienbar, sonder kann auch auf Ihrem iPad betrachtet werden. Blackberry Lieferungen sind bereits Standard.

Persönliche Clipping-Sammlung: das neue Portal verfügt über eine persönliche Clip-Funktion, die es ermöglicht ein eigenes PDF mit den gewünschten Artikeln des aktuellen Tages oder der bereits archivierten Artikel zusammenzustellen.

Recherche & Archivfunktion: das Artikelarchiv bietet eine sehr rasche, zeitgemäße Suchfunktion. Gesuchte Artikel werden in kürzester Zeit – auch grafisch als Diagramm – dargestellt und stehen als Excelfiles zum Download bereit.

Online & Social Media Monitoring: In einem separaten Bereich im Pressespiegel-Portal werden Treffer aus Online- und Social-Media-Quellen laufend zur Verfügung gestellt. Die Artikel können in einem weiteren Schritt bewertet und für Reports vorgehalten werden.

Admin User: mit speziellen Berechtigungen und der Buchung eines Zusatz-Tools können Sie ihre eigenen Reports und Bewertungen vornehmen.

..so denken viele Unternehmen oder zumindest Verantwortliche in einer Firma.

„Keine Zeit, zu kompliziert und wir müssen ja nicht alles haben was die anderen machen..“ um nur einige Argumente zu nennen.  Es hat Jahre gebraucht um die Notwendigkeit und den Nutzen – und den daraus resultierenden Geschäftserfolg einer Firma – durch Marketing zu erkennen, dann dasselbe mit Werbung, später PR und schließlich auch mit Medienbeobachtung.

Nun sind wir im Web 2.0. angekommen und es ist DIE Chance in direkten Kontakt mit dem Konsumenten aber auch mit Geschäftspartnern zu treten und sich auf lange Sicht wieder eine stabile Basis für den Erfolg eines Unternehmens zu sichern.

Aus Angst Kritik zu lesen oder die Meinung gesagt zu bekommen, wenn man eine FB Seite hat, ist genau die falsche Herangehensweise und ein Verschließen vor der Realität, weil die Kritik oder Meinungsäußerungen finden auch ohne meine Wissen oder ohne meine Präsenz im Social Web statt.

Provokante Frage: warum erwartet sich jeder, wenn es um neue Medien wie Facebook, Twitter und Co. geht, eigentlich immer Kritik und nie Lob? Immer ist es ein Angriff, eine Sicherheitslücke, was Negatives…

Ist man vom Produkt, seiner Leistung oder gar etwa von der Kommunikationsarbeit oder der Kundenbetreuung seines eigenen Unternehmens nicht überzeugt? Aber ja, also warum dann Angst davor? Wenn es nicht so ist und man sich selber vor den Tatsachen verschließt, dann wäre Web 2.0. nur ein „Aufdecker“ für etwas was schon des Längerem im Schiefen liegt und nicht etwa der Verursacher von etwas Negativen!

Social Web hat ein weitgreifendes, vernetztes, unglaubliches Potential!! Genau wie mein Unternehmen – meine Idee!

Wenn ich die Meinung meiner Kunden, Partner oder potentieller Interessenten kenne, dann kann ich agieren statt reagieren. Ich kann steuern und bestimmen was die Welt wissen darf und was sie wissen soll! Kein Sicherheitsrisiko – ich bestimme was über meine Firma wo platziert wird.. in dem ich es selbst tue oder mich durch kompetente Firmen betreuen lasse!

Wie gesagt, die Menschen reden trotzdem, auch wenn ich mich dieser sozialen Welt verschließe, also heißt es handeln und sich „sozialisieren“.. mit Menschen und Meinungsmachern… dann heißt es Social Media auch MIT mir!

Somit ist dieser Schritt in die neue weite Welt der „sozialen“ Kommunikation – auch auf Firmenebene – eine positive Angelegenheit und ein Schritt in die Veränderung und Verbesserung wo es notwendig ist und gewünscht.

Lassen Sie mich noch eine provokante Frage stellen: Gibt es „nicht soziale“ Kommunikation eigentlich? .. wenn man sich einige Firmenphilosophien, Auftritte und Haltungen anschaut meine ich leider JA.

Interessante News zum Thema „Unternehmen und SoMe“ und die Notwendigkeit sich in diesem Bereich der neuen Medien zu tummeln gibt’s in den beigefügten Artikeln:

Auszug aus einem Blogbeitrag:
[….Immer öfter wird in Gesprächen mit Kunden…erstaunt folgende Feststellung getroffen: ‚Es hat bei uns niemand Zeit, sich täglich mit Facebook und Co zu beschäftigen‘ oder ‚Wir posten eh alle paar Wochen Neuigkeiten, aber die Fangemeinde wächst nicht‘. ….Unternehmen denken, mit dem Anlegen von diversen Konten in Sozialen Netzwerken und publizieren von websiteidenten Inhalten ist ein erfolgreicher Social Media Auftritt bereits gelungen…..] den ganzen Beitrag gibt’s zum Nachlesen hier: Blogbeitrag

Auszug aus „Die presse.com“ vom 6.9.2011: [….Wenn ein Kunde seine Unzufriedenheit über soziale Netzwerke im Internet verbreitet, erreicht das möglicherweise auch andere – und potenzielle neue – Kunden. Noch problematischer wird es, wenn das Unternehmen weder eine Facebook-, noch eine Twitter-Präsenz hat. Dann wird über und nicht mit dem Unternehmen kommuniziert….]… wie wahr.. wie wahr.. mehr nachzulesen hier

Negative Kritik regt auch zum Diskutieren an und erzeugt Aufmerksamkeit ist in dem Presse-Artikel zu lesen. Dem kann ich nur zustimmen. Besser seine Schwachstellen zu kennen und Negativem begegnen zu können, als uninformiert und blauäugig durchs Unternehmerleben gehen. Die Kritik ist nämlich trotzdem da draußen!

Anbei noch ein paar Links zum Thema PR und Medienbeobachtung und Social Media! Auch hier tut sich einiges!

Artikel über PR und SoMe

Artikel über Medienbeobachtung 2.0.

Dem letzten Artikel kann ich nicht beipflichten, weil die Beobachtung und Analyse ist bereits möglich und wird auch aktiv von MMO angeboten. mehr dazu im Portfolio

Somit hat Web 2.0. in der Medienbeobachtung schon Einzug gehalten. Wir beraten und informieren unsere Kunden und potentielle Interessenten gerne darüber.. mehr dazu auf www.mmo.at und in diesem Blog!

We are ready for SOCIAL MEDIA – sind Sie’s auch?

Die Marke Nivea feiert 100 Jahre Ihres Bestehens. Wir durften als Medienbeobachter bei der 100 Jahrfeier dabei sein.
Es gab zahlreiche Medienberichte und unsere Teilnahme  blieb auch nicht unbemerkt. 

Der Kreis schließt sich, erfolgreiche Pressearbeit beginnt vorort. Und endet nicht mit der Berichterstattung und Dokumentation sondern bei der Medienresonanzanalyse. Das ist der Grund warum sich Beiersdorf, und ihre Marke Nivea im Speziellen, nicht nur auf eine gute Pressearbeit verlassen, sondern auch auf die Dokumentation und vorallem die Analyse, die Aufschluss über den monetären und inhaltlichen Erfolg der Pressearbeit liefert. Sie setzen als weltweites Unternehmen auf professionelle Messmethoden um ihren Erfolg sichtbar zu machen und transparent. Und sie setzen auf  moderne  Medienbeobachtung, auch in Form der Dokumentation von Blogs, Social Media Netzwerken und Plattformen.

Der automatisierte Artikelwerbewert liefert bereits die Information, wieviel eine Pressemeldung im Wirtschaftsblatt wert war. Der PR-Wert wird finanziell greifbar.

Wirtschaftsblatt 18.5./S. 24

Wir gratulieren und freuen uns weiterhin mit einem modernen, innovativen und zukunfts- orientierten Unternehmen und einer weltweit bekannten Marke zusammenarbeiten zu dürfen.

Auf weitere 100 Jahre erfolgreicher Pressearbeit und Beobachtung!

Es lässt sich nicht leugnen, dass sich die Ansprüche an PR und Marketing verändert haben. Kommunikation ist ohne Social Media miteinzubeziehen inzwischen undenkbar geworden.

Die ‚Neuen Medien‘ bieten allen eine Plattform, die ihre Meinung, Eindrücke oder auch Informationen via Internet mit anderen teilen wollen. So landen ungefiltert objektive wie subjektive Information im World Wide Web. Diese Tatsache stellt für Unternehmen und Organisationen eine große Chance wie auch ein Risiko dar. Im Dialog mit seinen Zielgruppen die aktuellen Stimmungen einzufangen und im Ernstfall kompetent darauf zu reagieren, setzt eine professionelle Medienbeobachtung voraus.

MMO lässt Sie mit den neuen Herausforderungen nicht allein. Wir unterstützen Sie zusätzlich zur klassischen Medienbeobachtung, auch in Social Media Belangen in gewohnt verlässlicher Art und Weise: Beobachtung, Beratung und Begleitung.

 –          Im Zuge eines Initial Scans erheben wir Ihre relevanten Quellen, Foren, Blogs und Communities. Sie erhalten eine Analyse Ihrer Themen, Protagonisten, Chancen und Risiken inkl. konkreter Bewertung und Handlungsempfehlungen.

–          Wir beobachten mit modernsten europäischen Suchmaschinen, selektieren durch unsere Mitarbeiter und Sie erhalten Ihre Resultate in gewohnter Qualität (wöchentliche oder tägliche Reports auf Wunsch mit Handlungsempfehlungen)

–          Bei Bedarf bieten wir Krisenbeobachtung, Social Media Beratung / Umsetzung (in Kooperation mit BCC Buzz Content Consulting)

 

Durch die sorgfältige Selektion zu Beginn wird sichergestellt, dass Sie nicht in Informationen untergehen sondern nur die für Sie relevanten Beiträge erhalten!

Um zeitgerecht auf Entwicklungen im Netz reagieren zu können ist es wichtig, die Sie betreffenden Seiten durchgehend zu beobachten, Stimmungen einzufangen und bei Negativentwicklungen sofort und konsistent zu handeln.

Von der Reaktion in die Aktion zu kommen und zu bleiben, das ist das Ziel.

Kontaktieren Sie uns:

 

Detaillierte Informationen finden Sie anbei: Social_Media 

Gerne stellen wir Ihnen diese zusätzliche Leistung von MMO in einem persönlichen Gespräch vor. Unter +43 1 877 86 85 stehen wir Ihnen für eine Terminvereinbarung zur Verfügung.

  MMO unterstützt
  karitatives Projekt

 

 

 

Als Medienbeobachter sind wir der ideale Ansprechpartner für   karitative Projekte wenn es um die Dokumentation der Resonanz in den Medien geht. Auch derzeit sind wir Partner einer Spendenaktion für die Kinder in der Erdbebenregion in Japan.

Es ist eine Aktion der Mödlinger Gastronomie! Die Idee: Die Mödlinger Gastronomie, ausgehend von den Mödlinger Schmankerlwirten lädt zu einer gemeinsamen Spendenaktion für Japan. Genaugenommen für die Kinder in Japan, die durch das Erdbeben und den Tsunami alles, oft auch noch die Eltern, die Familie verloren haben. Es wird das Projekt ‚Child-friendly spaces‘ (CFS) unterstützt. World Vision plant bereits diese Einrichtungen. CFS werden in Schulen, Gemeindezentren oder, wenn notwendig, auch in Zelten eingerichtet.

Die Kinder werden dort psychologisch betreut, um ihre Traumata auf spielerischem Weg verarbeiten zu können.Darüber hinaus kümmert sich World Vision auch um die körperlichen Bedürfnisse der Kinder und versorgt sie mit Decken, Lebensmitteln und Wasser.

Mittlerweile ist das 1. Kinderschutzzentrum in Betrieb!

Umsetzung: mehr dazu finden Sie hier

MMO Media Market Observer unterstützt durch aktive, kostenfreie Pressebeobachtung in den österreichischen Medien zahlreiche Einrichtungen. Unsere Kunden und Partner erhalten im NGO Bereich vergünstigte Konditionen und zahlreiche kostenfreie Zusatzfeatures im Bereich der heimischen Medienbeobachtung. Seit Jahren betreut MMO in diesem Sektor verschiedenste Kunden und Organisationen wie die Kinderkrebshilfe, die SOS Kinderdörfer oder Tierschutzorganisationen, um nur einige Wenige zu nennen. Gerne unterstützen wir auch dieses Projekt mit unseren Leistungen.

Angesichts der Affäre um Karl-Theodor zu Guttenberg und der Tragödien in Japan und in der arabischen Welt wird das ganze Potential von Social Media sichtbar. Ob es  sich um die Vernetzung von Regierungsgegnern oder kurzfristig organisierte Spendenaufrufe handelt, es wird getwittert, auf Facebook gepostet und in themenorientierten Foren diskutiert.
Social Media  - das Potential der neuen Medien erkennen und nutzen =vergrößern 
(c) octus – fotolia / Social Media – Network – Key People

Wien, 31. März 2011 –
Es lässt sich nicht leugnen, dass sich die Ansprüche an PR und Marketing verändert haben. Die Vielfältigkeit und Schnelligkeit, die Social Media bietet, stellt für Unternehmen und Organisationen ein Chancen- wie auch Risikopotential dar. Um in der Unternehmenskommunikation auch weiterhin professionell zu agieren, bietet das Wiener Unternehmen MMO Media Market Observer GmbH seit kurzem, zusätzlich zur klassischen Medienbeobachtung, die Beobachtung von Social Media an.

„Zunehmend overnewsed und underinformed, das beschreibt den Zustand der meisten Kunden“ fasst Marcus Mayer, Geschäftsführer von MMO, die aktuelle Situation zusammen. Um in der Zeit der Informationsflut den Blick für das Wesentliche zu erhalten, wird besonders großes Augenmerk auf die Selektion der für den Kunden relevanten Kanäle und Themen gelegt.

MMO bedient sich europaweit führender Suchsysteme, die selektive Auswahl der Treffer erfolgt final durch Mitarbeiter. Kunden erhalten eine individuelle Social Media Strategie inklusive Handlungsempfehlungen. In täglichen Lieferungen, in Sonderfällen öfter, erreicht der Online-Content den Kunden. „Die Multiplikatorwirkung erfordert eine rasche und professionelle Reaktion. Das Ohr auf der Schiene zu haben, von der Reaktion in die Aktion zu kommen und zu bleiben, das ist das Ziel“, unterstreicht Marcus Mayer.

Unternehmensinformation:
Seit 1964 liefert MMO Media Market Observer GmbH Medienbeobachtung und Medienanalyse als individuelle Lösung, auf dem aktuellsten Stand der Technik.  Das Unternehmen mit Sitz in Wien, betreute 2010 mit 30 Mitarbeitern mehr als 300 Kunden. www.mmo.at

Presseaussendung

Rückfragehinweis:

MMO Medien Market Observer GmbH
Ing. Mag. Marcus Mayer                  

Geschäftsführender Gesellschafter                                     
+43/1/877 86 85 DW 413               

PR Betreuung:

pm pr e.U.
Petra Manninger
+43 699 1240 2957
office@pm-pr.at
%d Bloggern gefällt das: